Aktuelles von Pohlmann & Company

19.08.2019

The Legal 500 – U.S. Special: Interview mit A. Pohlmann

Im August 2019 erscheint in der Printausgabe des US-Specials von The Legal 500 EMEA ein Interview mit Dr. Andreas Pohlmann. Darin beantwortet er Fragen zur Marktposition, zur weiteren Entwicklung und zur strategischen Orientierung von Pohlmann & Company.

Nachfolgend finden Sie die ausführliche Fassung auf Deutsch.

 

Was sind Ihrer Ansicht nach die wichtigsten Unterschiede zwischen Pohlmann & Company und Ihren Wettbewerbern?

Für unsere Mandanten hat es einen sehr hohen Stellenwert, dass sie von Spezialisten mit langjähriger Berufs- und Führungserfahrung beraten werden. Unser Ziel ist es dabei, unsere Mandanten zielgerichtet und praxisnah bei der Lösung ihrer konkreten Probleme zu unterstützen und nicht nur theoretische Ratschläge zu geben. Die Expertise und die Erfahrung unserer Berater – von denen die Mehrzahl viele Jahre lang in leitenden Positionen innerhalb von Unternehmen tätig war und daher über einschlägige Erfahrungen im Umgang mit Krisensituationen verfügt – ermöglichen es uns, unsere Mandanten bei der Bewältigung von Krisen zu helfen, da wir genau wissen, was in der Praxis funktioniert und was nicht. Da wir auf unsere Kernthemen fokussiert bleiben – dies sind insbesondere Compliance, Risiko- und Krisenmanagement, Corporate Governance und interne Untersuchungen – können sich unsere Mandanten darauf verlassen, dass sie in diesen Praxisbereichen alles von uns und aus einer Hand erhalten.

 

Welche Aufgaben werden für Sie in den nächsten 12 Monaten an Bedeutung gewinnen? Was treibt diese Entwicklung voran?

Zunehmende regulatorische Herausforderungen werden eine Schlüsselrolle in der zukünftigen Unternehmenspraxis einnehmen. Doch auch die Bekämpfung von Bestechung und Korruption wird bei unseren Mandanten weiterhin ganz oben auf der Tagesordnung stehen. Außerdem werden die Themen Geldwäschebekämpfung sowie internationale Wirtschaftssanktionen und Exportkontrollen noch stärker in den Fokus der Strafverfolgungsbehörden und global agierender Unternehmen rücken, als dies bisher der Fall ist. Ein weiterer Wachstumsbereich ist die Umwelt- und Technik-Compliance. Zu unseren Mandanten zählen Weltkonzerne aus allen Branchen, die in der Regel unter intensiver Beobachtung stehen, und zwar einerseits durch Investoren, die vornehmlich in Unternehmen investieren wollen, die sich an die Spielregeln halten, und zum anderen durch Strafverfolgungsbehörden, welche ihre internationale Zusammenarbeit immer weiter ausbauen. Diese Faktoren werden dazu beitragen, dass wir in Zukunft komplexere grenzüberschreitende Ermittlungen und eine weltweite Zunahme von DPA-ähnlichen Entscheidungen – einschließlich Monitorships – erleben werden, die zu einem immer wichtigeren Instrument im Werkzeugkasten der Strafverfolgungsbehörden werden. Nicht zuletzt aus diesem Grund wird in einem derart wachsenden regulatorischen Umfeld die Koordination der Aufgaben, Pflichten und Haftungsrisiken von Vorständen und Geschäftsführern immer herausfordernder, sodass der Bedarf unserer Mandanten an kompetenter Beratung und Unterstützung wächst.

           

Von welcher Veränderung in Ihrem Unternehmen werden die Mandanten am meisten profitieren?

Zum einen sind wir in der Lage erstklassige Rechts- und Unternehmensberatung im Bereich der internationalen Compliance und internen Untersuchungen anzubieten. Zum anderen ist Pohlmann & Company heute eine international agierende Rechtsanwalts- und Beratungsgesellschaft mit globaler Ausrichtung, obwohl unsere Wurzeln in Deutschland liegen. Auf der ganzen Welt profitieren unsere Mandanten von unserer einzigartigen Reputation und die durch unsere Arbeit untermauerte Glaubwürdigkeit, die wir bei (Strafverfolgungs-)Behörden in zahlreichen Ländern genießen. Hierbei handelt es sich um einen unserer wichtigsten Erfolgsfaktoren.

 

Verändern technologische Entwicklungen den Umgang mit Ihren Mandanten und die Leistungen, die Sie anbieten??

Daran besteht kein Zweifel. So ist beispielsweise die Prüfung der Wirksamkeit von Compliance-Systemen und -Prozessen weitestgehend daten- und technologieorientiert. Wir beraten unsere Mandanten deshalb nicht nur bei der Konzeption und Implementierung von Compliance-Systemen, sondern bieten ihnen auch in zahlreichen anderen Praxisbereichen maßgeschneiderte Lösungen und Tools, die den Anforderungen und Bedürfnisse unserer Mandanten Rechnung tragen, zum Beispiel im Bereich der Geschäftspartnerprüfung und Risikoanalyse. Tatsächlich befinden wir uns im Zeitalter der “Compliance Tech” und wir gehören zu den Hauptakteuren auf diesem Gebiet. So haben wir in den letzten Jahren eine Reihe von webbasierten Anwendungen entwickelt, die unseren Mandanten bei der Verwaltung ihres Compliance-Systems helfen. Unter anderem nutzen wir ein selbst entwickeltes Programm zur Compliance-Risikoanalyse, um zu analysieren, inwieweit unsere Mandanten potentiellen Korruptions-, Kartell-, Betrugs-, Geldwäsche- und anderen Risiken ausgesetzt sind. Zudem bietet das Programm die Möglichkeit, in Echtzeit Berichte zu erstellen, um eine kontinuierliche Risikominimierung zu gewährleisten. Unsere Mandanten können eine Lizenz für diese IT-Cloud-basierten Lösungen erwerben, um mit den sich schnell ändernden gesetzlichen Anforderungen Schritt zu halten und ihre Compliance-Aktivitäten weltweit zu kontrollieren und zu steuern.

 

Können Sie uns ein praktisches Beispiel dafür geben, wie Sie einem Mandanten geholfen haben, einen Mehrwert für sein Unternehmen zu schaffen?

Wir verfügen in unserer Kanzlei über die einzigartige Möglichkeit, die Erfahrung von Partnern, die selbst einmal Geschäftsführer, (Finanz-)Vorstand oder anderweitig eine Führungsposition innerhalb eines Unternehmens innehatten, mit dem fundierten Compliance- und Rechtswissen hervorragender Anwälte und ehemaliger Compliance Officer kombinieren zu können. Daher umfasst unsere Beratung und unser Angebot zum Beispiel im Rahmen der Geschäftspartnerprüfung mehr als die bloße Überprüfung der Integrität und des ethischen Verhaltens des betreffenden Geschäftspartners. Wir unterstützen unsere Mandanten darüber hinaus auch bei der Verbesserung ihrer indirekten Vertriebskanäle, indem wir beispielsweise Kennzahlen zur Messung der wirtschaftlichen Leistung der Vertriebspartner definieren und die Zahlungen von Verkaufsprovisionen oder Vertriebskosten reduzieren. Ein weiteres Beispiel wäre die Unterstützung einer Einkaufsorganisation bei der Begrenzung nicht notwendiger Einzelbezugsentscheidungen, um einerseits Compliance-Risiken zu reduzieren, und zum anderen die Position des Mandanten bei der Verhandlung von Preisen und Qualitätsanforderungen zu verbessern.

 

Suchen Mandanten nach Stabilität und strategischer Orientierung mit Hilfe von Kanzleien? Wo sehen Sie Ihr Unternehmen in drei Jahren?

Wir glauben fest an langfristige Mandantenbeziehungen, die es uns ermöglichen, einen tiefen und umfassenden Einblick in das Geschäft, die Strategie, die wichtigsten Erfolgsfaktoren und die Mitarbeiterstruktur zu gewinnen. Diese Informationen sind in Verbindung mit unserer betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Expertise von unschätzbarem Wert, um unsere Mandanten auf Augenhöhe und in ihrem eigenen Interesse zu unterstützen. Das daraus resultierende Vertrauen wird immer die Grundlage unserer DNA als Anwälte und Berater bilden. Darüber hinaus ist es nach wie vor unser Ziel, die besten Rechts- und Beratungsdienstleistungen in unseren Kernkompetenzfeldern anzubieten, da hier unsere Wurzeln liegen, nämlich im Bereich der Compliance einschließlich behördlich eingesetzter Compliance-Monitorships, Risiko- und Krisenmanagement, Corporate Governance und internen Untersuchungen. Ich erwarte, dass wir unsere Aktivitäten im Bereich des Krisenmanagements weiter ausbauen und unser Engagement im Bereich der Post-Transaktionen-Aktivitäten (mit besonderem Fokus auf Integrationsthemen im Zusammenhang mit Unternehmenskäufen) weiter verstärken werden. Wir wollen von unseren Mandanten in diesen Bereichen als “Go-To-Firm” anerkannt werden.