Rechtsanwalt / Fachanwalt für Verwaltungsrecht / Partner

Pohlmann & Company
Nymphenburger Straße 4
80335 München
T +49 89 217 5841 78
F +49 89 217 5841 71
E Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 Dr. Horst Schlemminger

Beratungsschwerpunkte

Horst Schlemminger gilt seit vielen Jahren national (JUVE, Best Lawyers Germany, Who's Who Legal) und europaweit (Chambers) als einer der führenden Berater im Bereich Umwelt- und Planungsrecht. Seine praktischen Erfahrungen erstrecken sich außerdem auf alle Bereiche der Immobilienwirtschaft. Zu seinen Mandanten gehören Industrieunternehmen, Immobilieninvestoren sowie Unternehmen der öffentlichen Hand. Seine Expertise umfasst insbesondere Risikomanagement und Best Practice in den Bereichen Umwelt-Claim Management, Umweltmanagementsysteme, Umwelt Compliance und Sanierungsverträge. Er ist auf die Unternehmenswerte steigernde Abspaltung von Umwelthaftungsrisiken spezialisiert und hat neue vertragliche Konstruktionen rund um "Green Building" entwickelt. Horst Schlemminger hat an zahlreichen Großprojekten sowie in Krisenfällen – teils federführend – als Berater mitgewirkt (z.B. Neuordnung der Abfallwirtschaft im Rhein Man-Gebiet, Untersuchungsausschüsse, Planfeststellungen für Flughafenerweiterungen/Fehmarn Belt/Ostsee Gas-Pipeline/Abfallverbrennungsanlagen, Chemieunfälle, regulatorische Umwelt-Compliance in 117 Ländern, Ankauf großer Immobilien-Portfolios und sog. Trophy-Immobilien). Die Liste der wichtigsten Mandanten wird angeführt von der Regierung der Vereinigten Staaten, Pfizer, General Electric, Celanese, Siemens und der Stadt Frankfurt. Horst Schlemminger ist Herausgeber und Autor zahlreicher Publikationen.

Vita

Horst Schlemminger war von 1995 bis April 2014 Partner der internationalen Anwaltssozietät Clifford Chance, bis 2008 in Frankfurt, danach im Münchner Büro. Dort leitete er zuletzt den deutschen Bereich Öffentliches Recht/Umweltrecht sowie das Münchner Immobilienteam. Von 1996 bis 1998 führte er neben seiner anwaltlichen Tätigkeit die Geschäfte der Abfallentsorgungsgesellschaft des Main-Taunus- und Hochtaunuskreises. Horst Schlemminger ist seit 2011 Mitglied des von ihm initiierten Rechtsausschusses der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen. 1993 wurde er zum "Fachanwalt für Verwaltungsrecht" ernannt und bis zu seinem Wechsel nach München war er stellvertretender Vorsitzender des Fachanwaltsausschusses für Verwaltungsrecht bei der Rechtsanwaltskammer in Frankfurt. Horst Schlemminger studierte Rechtswissenschaften an der Goethe Universität in Frankfurt und promovierte dort 1992 zu einem mietrechtlichen Thema. Er wurde 1989 zur Anwaltschaft zugelassen.

Sprachen: Deutsch und Englisch.

Veröffentlichungen

    Handbücher:
    • Green Building – Zertifikate, Recht, Steuern, Finanzierung (Herausgeber), 2013
    • German Environmental Law for Practitioners (Mit-Herausgeber), 2. Auflage2004
    • Maßgeschneiderte Umweltmanagementsysteme (Mit-Herausgeber), 1998
    • Real Property in Germany (Co-Autor, Kapitel Public Law), 7. Auflage2009
    • Immobilien – Recht und Steuern (Co-Autor, Kapitel Nachhaltigkeitszertifizierung und "grüne" Immobilienverträge sowie Kapitel Altlasten), 4. Auflage Sommer 2014
    • Beck`sches Handbuch der Unternehmensübernahmen (Co-Autor, Kapitel Unternehmensübernahmen im Umweltrecht), Band 1, 2001
    • Deutsches Umweltrecht in der Praxis (Mit-Herausgeber), 1996
    • Die gesetzliche Form der langfristigen Mietverträge über Grundstücke und Räume, 1995
    Aufsätze/Zeitungsartikel:
    • Umweltmanagement als integraler Bestandteil des Compliance Managements in Industrieunternehmen, Compliance Berater 1-2, 2016, S. 25-28
    • Nachhaltigkeitszertifikate in Immobilienverträgen - Neue Vertragstypen und Aufgaben rund um das „Green Building“, Neue Juristische Wochenschrift, 2014, 3185
    • Abspaltung/Ausgliederung bodenschutzrechtlicher Umwelthaftungsrisiken, Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht, 2013, S. 1389 ff.
    • "Green Building"– von der Modeerscheinung zum Trend, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 53, 04.03.2011
    • Betragsmäßige Höchstbegrenzung der Sanierungsverpflichtung in Sanierungsverträgen (Co-Autor), Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht, 2010, S. 354 ff.
    • Finanziell relevant: Ist energieoptimiertes Bauen nur eine vorübergehende Modeerscheinung? Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 175, 31.07.2009
    • Schriftformrisiken bei Abschluss öffentlich-rechtlicher Verträge, Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht, 20009, S. 223 ff.
    • Der Verzicht auf nachbarrechtliche Abwehransprüche im Industrie- und Chemiepark, Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht, 2004, S. 129 ff.
    • Die bodenschutzrechtliche Verantwortung des Alteigentümers – der "dünne Draht" zwischen Ent- und Ewigkeitshaftung (Co-Autor), Neue Juristische Wochenschrift, 2002, S. 2133 ff.
    • Alles unter "Dach und Fach"? – Zur Verteilung der Instandhaltungs- und Instandsetzungspflichten in Gewerbemietverträgen, Neue Zeitschrift für Mietrecht, 2001, S. 416 ff.
    • Erkenntnis- und Informationsquellen für die umweltrechtliche Due Diligence (Co-Autor), Der Syndikus, September/Oktober 2000, S. 8 ff.
    • Die Beweislast bei Verschlechterungen der Mietsache durch Bodenverunreinigungen (Co-Autor), Neue Zeitschrift für Mietrecht, 1999, S. 163 ff.
    • Die Bodenschutz- und Altlastenverordnung, Der Syndikus, September/Oktober 1999, S. 22 ff.
    • Rechtliche Erfordernisse bei der Umnutzung von Bestandsimmobilien, Der Syndikus, November/Dezember 1999, S. 23 ff./Januar/Februar 2000, S. 27
    • Rezension zu Emmerich/Sonnenschein, Handkommentar zum Mietrecht, Neue Zeitschrift für Mietrecht, 1999, S. 545 ff.
    • Risiken bei Vorkaufsrechtsklauseln in Miet- und Pachtverträgen, Neue Zeitschrift für Mietrecht, 1999, S. 890 ff.
    • Überlagert die kurze mietrechtliche Verjährungsfrist konkurrierende Ausgleichsansprüche nach § 24 II BBodSchG?, Neue Zeitschrift für Mietrecht, 1999, S. 97 ff.
    • Gefahrenabwehr- und Vorsorgepflichten nach dem Bodenschutzgesetz (Co-Autor), Neue Zeitschrift für Mietrecht, 1998, S. 949 ff.
    • Die kurze mietrechtliche Verjährungsfrist bei Rückgabe verunreinigter Mietgrundstücke, Neue Zeitschrift für Mietrecht, 1998, S. 703 ff.
    • Rezension: Lars Westpfahl, Umweltschutz und Insolvenz, Neue Zeitschrift für das Recht der Insolvenz und Sanierung, 1998, S. 33 ff.
    • European Environmental Markets: Environmental Regulation in Eight Western European Countries (Co-Autor), London DTI Export Publications, 1995, S. 112 ff.
    • Das Schriftformerfordernis bei Abschluss langfristiger Mietverträge, Neue Juristische Wochenschrift, 1992, S. 2251 ff.
    • Die Gestaltung von Grundstückskaufverträgen bei festgestellten Altlasten oder Altlastenverdacht, Betriebs-Berater, 1991, S. 1433 ff.
    • Anmerkung zu BGH, Urteil vom 23.06.1989 – V ZR 40/68, Erwerb einer Eigentumswohnung: Arglistiges Verschweigen von Mängeln, Baurecht, 1990, S. 224 ff.
    • Bauplanungsrechtliche Instrumentarien zur Steuerung der Ansiedlung von Spielhallen (Co-Autor), Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht, 1988, S. 224 ff.
    Aktuelle Vorträge:
    • The Future of Green Leases, the 40percent symposium, Frankfurt, 14. November 2013
    • Green Buiding-Zertikate als Beitrag zur Energiewende, house of clean energy, Frankfurt, November 2012
    • Green Building, Sachverständigentagung der Landesbanken, München, 12. Oktober 2012
    • Unternehmenswertsteigerung durch Ausgliederung von Umwelthaftungsrisiken, München, 9. Februar 2012
    • "Grüne" Hotels, Fachdialog Hotels, Frankfurt, 19.06.2012